Vegan in Berlin

Zuerst bin ich nur über das vegane Kochbuch von Björn Moschinski gestolpert und aufgrund von Interesse an seiner Person habe ich entdeckt, dass er ein veganes Restaurant in Berlin-Mitte führt: Das Kopps.

Ja, ich gehöre auch zu den Leuten, die sich nicht vorstellen können vegetarisch, geschweige denn vegan, zu leben. Aber ich kann jedem, der einen dummen Spruch zu diesem Thema auf den Lippen hat, nur raten: Try it before you make up your mind!

Ich habe nächste Woche Geburtstag, bin in Berlin und weiß bereits, wo ich an diesem Tag essen gehen werde. Die Mahlzeiten waren nicht nur ausgesprochen lecker, auch das Ambiente im Kopps ist bezaubernd und es gibt nur männliche Kellner (an diesem Tag zumindest)! Das Restaurant bietet übrigens auch Frühstück und Mittagessen an.

Rote Beete Carpaccio mit Dattel-Mousse
Cordon bleu, Kartoffelstampf, Schalotten und eine unglaublich gute Bratensoße
Maultaschen mit Steinpilzfüllung und Kartoffelsalat
Das beste Mousse au chocolate der Welt

Webseite
www.kopps-berlin.de

Adresse & Öffnungszeiten
Linienstraße 94
10115 Berlin
Tel.: 030 / 432 097 75
Wochentags täglich ab 8.30 Uhr
Wochenende ab 10 Uhr

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Besondere Anlässe, Dates, Deutsche Küche, Frühstücken & Brunchen, Mittagessen, Schwerpunkt Bio und getaggt als , , , , , , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

2 Responses to Vegan in Berlin

  1. Nina sagt:

    Liebe Nana, schade, dass Du keinen schönen Abend hattest. Ich war bereits zweimal da und jedes Mal begeistert…

  2. Nana sagt:

    Hey
    Sorry, ich war da auch mal und war superenttäuscht. Auch ohne Fleisch könnte man sehr krativ sein, was ich aber auf deinen Bildern sehe, ist dasselbe, was es bei uns auch gab. Und bis auf die Rote Bete, die ziemlich fade schmeckte, ist das Essen aus dem Convectomaten. Das siehst du besonders am sogenannten Cordon Bleu, der täuschend dem Fertigprodukt “Bienvenue Cordon Bleu! Das erste vegane Cordon Bleu — bratfertig und mit ausgezeichnetem Geschmack!” ähnelt, nciht nur optisch. Das Personal fand ich unnötig arrogant (echte gehobene Küche präsentiert sich freundlich und zuvorkommend) und schlecht geschult. Weinberatung war fehl am Platze, die Weine waren aber ok. Wir haben sehr lange auf das Essen gewartet. Die Atmosphäre empfand ich als lahm und uninspiriert, die Möbel waren unbequem. Ich kann das Lokal nicht empfehlen und werde selbst auch nie wieder hingehen.
    Grüße aus B nach HH
    Nana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.