Café Geyer Hamburg

Das Café Geyer ist seit über 20 Jahren eine Institution auf St. Pauli. Hinter der Reeperbahn, am schönen Hein-Köllisch-Platz gelegen, ist es eine wunderbare Ecke um ein Frühstück zu genießen. Der alternative Charme des Cafés zusammen mit der Brise des Hafens im Rücken und der Blick auf den offenen Platz und seine Altbauten machen das Ambiente gemütlich und entspannt zugleich. Wie man erwartet ist der Service locker, freundlich und etwas verplant.

Das Frühstück ist sehr nett zubereitet und wenn ich der Besitzer eines Cafés wäre, würde das mit Sicherheit auch auf der Menükarte stehen: eine Etagere mit Essen bestückt. Auf drei Etagen sind die Teller mit morgenlichen Leckereien belegt. Das sieht so toll aus, da schmeckt es gleich besser.

Ich gehe hier gerne zum frühstücken oder für einen Kaffe zwischendurch hin, die Menükarte bietet zwar auch Salat und Pasta an, habe ich aber noch nie probiert.

Noch eine Hinweis: Der Besitzer scheint im Café Geyer gewechselt zu haben, ich habe relativ viele negative Kommentare gelesen. Vielleicht hat der neue Hausherr sich diese aber zu Herzen genommen, wir konnten nämlich keinen Mangel an Service, Wartezeit und Qualität feststellen. Probierts einfach selber aus.

Preise
Kleines Frühstück 4,80 Euro
Großes Frühstück 9,20 Euro
Sandwich 3,50 bis 4,60 Euro

Adresse & Öffnungszeiten
Hein-Köllisch-Platz 4
20359 Hamburg
Tel.: 040/ 239 361 22
Stadtplan
HVV-Verbindung
Täglich ab 9 Uhr

Webseite
http://www.cafegeyer.de/

Fazit
Erst draußen frühstücken und dann einen Spaziergang am Hafen machen. Was für ein schöner Start in den Tag!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Draußen sitzen, Frühstücken & Brunchen und getaggt als , , , , , , , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

4 Responses to Café Geyer Hamburg

  1. Frühstücktester sagt:

    Sorry, aber das Frühstück war alles in allem eine herbe Enttäuschung, qualitativ und preislich; am besten beschreiben die verwelkten Rosen auf den Tischen den Zustand. Das Lokal hat vielleicht bessere Zeiten gesehen… Fast 40 Minuten Wartezeit, der erste Kaffee also kalt (denke, das ist gewollt), das Rührei nüchtern, das gekochte Ei hart und geschmacklos, der Schnittkäse allereinfachste Qualität aus der Packung, eine Frechheit! Der Schinken: weit davon entfernt, ein Genuss zu sein. Verpeiltes Personal, das Girly von der Kaffemaschine aß ständig irgendwelche Sachen mit dem Gesicht zu den Gästen, nieste später mehrfach, um dann munter weiter am Kaffee zu schnauben, der mufflige Chef war ständig am Nachschub holen und nicht in der Küche. Die Brötchen schmeckten dann dennoch wie billig aufgebackenen Kaiserbrötchen. Ein klares NEIN zu diesem furchtbaren Frühstück. Achso: Reserviert hatten wir zwar, allerdings war kein Tisch für uns zurechtgemacht ….

  2. kikkihh sagt:

    tja ich war eher enttäuscht nach allem was ich gelesen hatte….
    die Location ist nett Athmosphäre auch bis es gegen 12 super voll und sehr laut wurde aber das war auch noch OK
    das Preisleistungsverhältnis stimmt mE nicht- wir hatten die Etagere für 2 und Rührei
    beides dauerte seeehr lange das rührei war kalt dafür war der Käse auf der Platte geschmolzen ebenso wie der Aufschnitt. Der Käse war auch nur der übliche Aufschnitt Käse und nix besonderes.
    Kein EI kein Kaffee drin- Ich empfehle das Mövenpick Schanze super Service gute Qualität drei leckere Sorten Marmelade Continental inkl Kaffee satt – wenn ich mir dann noch Aufschnitt und Sekt oder was auch immer dazu bestelle liege ich unter dem Preis und kann nur sagen z.B Gruyere in Stücken etc
    Frühstückslokale gibt es viele Heidi und Hein, Schweizweit, Lühmans Teestuben meine Favoriten

  3. Lilly Berg sagt:

    Hey!
    Ich bin gerade durch Zufall auf diesen Blogeintrag gestoßen- das Café Geyer ist wirklich eine super nette Location in Hamburg.
    Ich war letztens auch auf der Suche nach einem schönen Ort um zu frühstücken um habe das Café Geyer unter Finest Spots gefunden.
    Übrigens eine super Seite um sich zurecht zu finden, wenn man auf der Suche nach netten Locations ist. Ich war nun schon desöfteren auf
    http://www.finest-spots.de und habe meine Suche dort-egal ob nach Shops, Cafés,Bars oder Restaurants immer erfolgreich beendet. Ähnlich wie beim Café Geyer haben die Locations alle ein besonderes Flair und das gewisse Etwas!

    Ich werde sicher noch einige Male im Café Geyer frühstücken und es bei Finest Spots als eine meiner Lieblingslocations markieren!

    Viele Grüße, Lilly

  4. Monique sagt:

    Mein Freund und ich waren heute zum ersten Mal im Café Geyer, nach langem Suchen eines geeigneten Restaurants wo man auch innerhalb der Woche etwas später frühstücken kann, bin ich auf deinen Blog gestolpert (den ich mir bestimmt öfters ansehen werde, wir gehen beide super gerne in Restaurants und probieren gerne verschiedene Sachen aus) und auch auf dieses Café.
    Und ich muss sagen: Es war super! Wir haben uns ins Café gesetzt, bei dem Wetter ist draußen sitzen nicht möglich. An einem Freitag um 11 Uhr, kurz nach der Ferienzeit, war es angenehm leer, wir haben uns in eine Ecke gesetzt und uns nicht gestört gefühlt. Die Tische sind etwas klein, für zwei Leute gerade noch okay, ab mehr wirds mit einem Tisch schwierig.
    Wir haben uns das Frühstück für zwei bestellt, welches auf einem Etagere serviert wird, total hübsch! Für 19,80 € bekommt man insgesamt 4 Brötchen (zwei hell, zwei dunkel) zwei Croissants, Wurst, Käse, Butter, Marmelade, Obst, süßen Quark und Müsli. Dazu eigentlich zwei Gläser Prosecco, die wir kurzerhand in zwei Gläser O-Saft umtauschen konnten.
    Das Essen war sehr lecker. Die Croissants wurden frisch aufgebacken und die besten, die ich je gegessen habe! Allein dafür würde ich wieder hingehen!
    Quark und Müsli waren okay, der Quark mir nicht süß genug, da hab ich etwas nachgeholfen und ohne den kleinen Obstsalat dazu viel zu trocken.
    Mein Freund hat sich Kaffee bestellt, welchen er, wie immer schwarz und ohne Zucker trinkt. Ihm hat er sehr geschmeckt, „Schön bitter“, meinte er, er mag ihn eher kräftig. Ich hatte einen Latte Macchiato, da ich eher Milch-mit-Kaffee-Trinker bin, war er mir zu kräftig. Schön fanden wir, dass es zu jedem Kaffee egal ob mit Milch oder ohne, ein kleines Glas Wasser gab, das ist kein Standart.
    Da wir bis fast 13 Uhr da saßen, haben wir auch etwas von der Pasta gesehen und gerochen und ich muss sagen, es sah sehr gut aus.
    Die Preise sind super und ich werde auf jeden Fall wiederkommen!

    Vielen Dank für den Tipp!
    Monique

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.