Rive Hamburg

Ich hatte diesen Monat meinen ersten Job als Treuzeugin und somit blieb auch das leidige Thema Junggesellinnenabschied an mir hängen. Nur so viel: Nein, es gab keine beschämende Kiez-Tour mit Bauchladen!

Für den Abend war es mir wichtig, in einem Hafen-Restaurant mit schönem Ausblick zu essen. Und da meine Freundin ein großer Fisch-Liebhaber ist, habe ich mich für das Rive an der Elbe entschieden. Nicht nur im Internet gibt es gute Bewertungen für das Restaurant, auch aus meinem Freundeskreis erhielt ich ausschließlich positives Feedback. Und ja, alle haben Recht!

Das Rive liegt direkt am Wasser und hat einen großen Balkon mit fantastischer Aussicht auf Hafen und Docks. Das Restaurant selbst ist relativ groß, auch von innen kann man wunderbar die treibenden Wellen beobachten. Die Einrichtung hat ein wenig 90er-Jahre-Charme, aber mir hat auf Anhieb gefallen. Der Service war von Beginn an sehr freundlich, aufmerksam und unaufdringlich.

Die Karte hat, bis auf wenige Ausnahmen, hauptsächlich Fisch zu bieten und davon die unterschiedlichsten Arten. Für mich gab es aber auch ein kleines Angebot, da habe ich mich natürlich vorher abgesichert.

Das Essen war vom Starter-Dip über die Vor- bis hin zur Hauptspeise bei allen ausgezeichnet (leider schaffte im Anschluss daran niemand von uns mehr ein Dessert, aber die Crème Brulée sah fantastisch aus!). Die Mädels wählten geschlossen Fisch, meine Entscheidung fiel auf das Rumpsteak. Keiner von uns hatte etwas zu bemängeln — wir waren rundum begeistert und angetan von der Atmosphäre. Auch der Wein (Riesling) passte vorzüglich zum Essen.

Kurz bevor wir aufbrachen, kam die AIDA direkt an der Terrasse vorbeigefahren und die Kellner drückten uns Wunderkerzen in die Hand. Sehr kitschig, aber dem Moment angemessen!

Mein Tipp
Natürlich muss man Fisch essen, aber für alle nichts-aus-dem-Meer-Esser kann ich den an Marzano Tomatensalat und das Rumpsteak empfehlen!

Preise
Vorspeisen 5 bis 12 Euro
Hauptgerichte 17 bis 24 Euro

Adresse & Öffnungszeiten
Van-der-Smissen-Straße 1
22767 Hamburg
Tel:: 040 / 380 59 19
Stadtplan
HVV-Verbindung
Täglich 12 bis 24 Uhr

Webseite
http://www.rive.de/

Fazit
Nach dem positiven Eindruck haben hat ebenfalls das Hochzeitsessen im Rive stattgefunden (und neben uns saß Wladimir Klitschko) ;-).

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Besondere Anlässe, Draußen sitzen, Fisch, Mittagessen und getaggt als , , , , , , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

6 Responses to Rive Hamburg

  1. Nina sagt:

    Liebe Tanja, das freut mich. Ja das Rive ist schon wirklich toll, aber halt auch nicht ganz günstig…

  2. Tanja sagt:

    Und wieder einen schönen Tipp von dir ausprobiert und wir waren begeistert. Wirklich eine sehr nette Atmosphäre auch ohne die Aida ;). Wir wussten gar nicht wann man bei der Ablenkung durch den Ausblick Essen bestellen sollte.

  3. Hamburgtourist sagt:

    Meine Frau und ich waren zum Abschluss eines verlängerten Wochenende in Hamburg zum Essen im Rive.
    Am Montagabend war das Restaurant bis auf den letzten Tisch belegt — zum Glück hatten wir reserviert. Als Gäste waren fast nur Geschäftsleute da. Wir haben aber dank der Reservierung einen guten 2er Tisch mit Blick auf den Hafen bekommen.
    Das Essen war gut bis sehr gut (Vorspeise: “Hanseatenteller”, ein gemischter Fischteller mit Rührei. Das Rührei war das Beste, das ich jemals gegessen habe, die Büsumer Krabben meiner Frau waren OK — nicht besonders gut, aber auch nicht schlecht).
    Als Hauptgericht hatte ich kurz gebratenen Thunfisch im Sesammantel. Leider war hier der Sesammantel sehr dominant, sodass vom Fisch (der auf den Punkt angebraten war) nicht mehr viel zu schmecken war. Meine Frau hatte den Loup de Mer, der am Stück serviert werden sollte. Dieser wurde auf Nachfrage tip-top filetiert serviert, und war auch geschmacklich super!
    Wir hatten nur offenen Wein genommen. Mein Riesling war sehr lecker. Preislich ist das Rive natürlich kein Schnäppchen, aber man bekommt ordentliche Qualität dafür — mehr geht natürlich immer, aber da muss man dann noch tiefer in die Tasche greifen oder richtig Glück haben;)
    Die Bedienung verdient auch ein Lob. Obwohl das Restaurant rappelvoll war, und sie alle Hände voll zu tun hatte, war sie stets freundlich, professionell und hat einen guten Service gemacht — das haben wir auch schon anders erlebt.
    Einziger Wehrmutstropfen ist leider ein bisschen die Stimmung und das Ambiente. Das Restaurant ist doch recht groß und laut, sodass ein bisschen Massenabfertigunggefühl aufkommt. Das ist aber Gejammere auf hohem Niveau…
    Alles in allem ein wunderbarer Abschluss unseres Hamburgwochenendes — vielen Dank für die wertvollen Restauranttipps in diesem Blog!

  4. kaesebeat sagt:

    mhhhh, das schaut lecker aus. bis jetzt nur das beste gehört, war leider noch nie da. schöner beitrag.

  5. Ich liebe das Rive und hab mich sehr gefreut, diesen Artikel zu entdecken. Man scheint dort auch öfter Stars zu treffen — ich habe dort Gwen Stefani gesehen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.