Gutes aus’m Mutterland

Entzückend! Liebevoll! Anders! Das sind die Gedanken, die man frau beim ersten Betreten in das Mutterland hat. Das Geschäft ist voll mit kleinen und großen Geschenken, Mitbringseln und Dekoration. Ich dachte, hier sollte es auch etwas zu essen geben…und dann entdecke ich die Theke mit leckerer Wurst, Käse, Kuchen und die Joghurts, Smoothies und Pausenbrote (ja, sie heißen wirklich so) im Kühlregeal. Viele Zutaten sind aus biologischem Anbau, dementsprechend ist alles auch etwas teurer.

Mutterland

Ein Blick auf die Karte verrät mir, dass es verschiedenes Frühstück sowie kleine Mittagsgerichte zur Auswahl gibt. Ich war leider noch nicht zum Frühstücken hier, aber werde es nachholen und davon berichten. Im hinteren Bereich des Ladens gibt es wenige Holztischchen um die Köstlichkeiten zu verzehren. Am Tresen gibt es auch Coffe to go, sogar mit Sojamilch 😉 Ja, hier fühlt man sich wohl und kann stundenlang gucken, entdecken und genießen.

Das charmante Geschäft hätte allerdings ein bisschen Freundlichkeit auf die Mitarbeiter übertragen können. Anstatt einer Begrüßung wurde ich angeblafft: KEINE FOTOS! Ist ja gut. Der Ton wurde nicht besser, gleiches bestätigen mir auch die Kommentare bei qype. Aber was nicht is, kann ja noch werden…hoffentlich!

Mein Tipp
Hingehen!

Preise
Latte Caramel ca. 3,50 Euro
Pausenbrot ca. 3,60 Euro
Kuchen ca. 3 Euro
Frühstück für zwei ca. 30 Euro

Adresse & Öffnungszeiten
Ernst-Merck-Straße 9 / Ecke Kirchenallee
20099 Hamburg
Tel.: 040/ 28 40 79 78
Stadtplan
HVV-Verbindung
Montag bis Samstag 8 — 21 uhr
Sonntag 10 — 18 Uhr

Webseite
http://www.mutterland.de/

Fazit
Muss man gesehen haben, aber nichts für große, ausführliche Essensrunden.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Deutsche Küche, Frühstücken & Brunchen, Günstig & Gut, Mittagessen, Schwerpunkt Bio und getaggt als , , , , , , , , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

6 Responses to Gutes aus’m Mutterland

  1. Nina sagt:

    Hi Chris, ja, das tut mir sehr leid, aber wie ich auch schon angemerkt hatte, wird Kundenfreundlichkeit in diesem Laden nicht besonders groß geschrieben, auch wenn er sonst ja sehr süß ist. Ich hoffe, Du hattest trotzdem einen schönen Aufenthalt!

  2. chris_52 sagt:

    Wochenend-Besuch in Hamburg. Auf Grund dieses Eintrags am Sonntag 17:15 Uhr ins Mutterland gegangen für einen kleinen Imbiss vorm Musical. Leider war “der Koch schon gegangen”, wie uns mitgeteilt wurde. Es gab noch Kuchen, aber den wollten wir nicht. Unsere Frage nach belegten Brötchen (Aufschnitt und Co. gab es ja in der Theke) wurde abschlägig beschieden, und wir wurden auf die “wirklich netten Restaurants” in der Langen Reihe verwiesen. So kann man auch Kunden loswerden! Ärgerlich.

  3. Entweder lobenswerte virale Werbung. Oder … ja, oder was eigentlich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.